Initiative Gedenkstätte Eckerwald e.V.

g

 

Aktivitäten, Veranstaltungen und Aktuelles der Initiative KZ-Gedenkstätten
Eckerwald / Schörzingen und Dautmergen - Schömberg


 

   Gedenken an Verstorbene


Festakt zur Verleihung  des Europäischen Kulturerbe-Siegels durch das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg 
im Haus der Wirtschaft / Stuttgart

>>Bericht und Fotos


 

Gedenken an Jacek Zieliniewicz   
  

Am Pfingstmontag erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Freund Jacek Zieliniewicz wenige Tage nach seinem 92 sten Geburtstag gestorben ist. Seit über 20 Jahren kam er jedes Frühjahr zu uns und berichtete in unzähligen Schulbesuchen über seine Haftzeit in den Konzentrationslagern Auschwitz und Dautmergen. Am 20. August 1943 wurde er als Siebzehnjähriger von der Gestapo verhaftet und kam als politischer Häftling mit der Nummer 138142 nach Auschwitz-Birkenau. Nach einem Jahr wurde er auf Transport ins KZ Dautmergen gebracht, wo für ihn die Lebens- und Arbeitsbedingungen noch katastrophaler waren. Französische Truppen befreiten ihn auf dem Todesmarsch bei Ostrach im April 1945.

Erst 50 Jahre später gelang es ihm, darüber zu sprechen. Die langjährigen Kontakte, die Freundschaft und die vielen  Zeitzeugenberichte halfen ihm, den „ Glauben an die Menschen wieder zu gewinnen“, so hat er es uns in seinem letzten Brief geschrieben. Es wurde seine Lebensaufgabe, „die Jugend zu  Menschen zu erziehen, die sich für die Zukunft verantwortlich fühlen. Eine Zukunft, die es allen ermöglicht zu lernen, zu arbeiten, zu spielen und sich des Lebens zu erfreuen“. Dafür wurde ihm 2015 der Landesverdienstorden von Herrn Ministerpräsident Kretschmann verliehen.

Zuletzt sprach er 2017 in bewegenden Worten -wie schon oft- die Grußworte für die polnischen Überlebenden bei unserer jährlichen Gedenkfeier.

Als er seine Wohnung nicht mehr verlassen konnte, waren Begegnungen mit polnischen Schülern und   Besuche von uns bei ihm  und seinen beiden Töchtern eine Herzensangelegenheit. Seine Ausstrahlung, seine Freundlichkeit und seine Wärme  fehlen uns sehr.

Initiative Gedenkstätte Eckerwald                           22. Mai 2018 

Im Namen des Vorstandes:

Brigitta Marquart-Schad und Helga Hanisch

Gedenken an Jacek Zieliniewicz an der Gedenkstätte des KZ-Friedhof Schörzingen
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die drei „F“ - Friede, Freiheit und Freundschaft, die er immer vermittelte, wollen wir nicht vergessen. 

 

 

 


Rückblick Begegnungswoche 2018


 

>> Informations-Faltblatt zur Gedenkfeier 2018

   

Download INFO pdf


 

>> Fotogalerie der Gedenkfeier und Einladung

der Stadt Rottweil in der Gaststätte ZUM PFLUG   (23.4.2018)

und Zeitzeugenberichte an der Schule


      DOKUMENTATION DER ANSPRACHEN
     


     Das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler und seine Außenlager
     erhalten das Europäische Kulturerbe-Siegel.
      

    Im März 2018 wird das Europäische Kulturerbe-Siegel in Plovdiv/Bulgarien
    durch die Europäische Kommission offiziell verliehen.

     Die Initiative Gedenkstätte Eckerwald erhält das Europäische Kulturerbe-Siegel
         
     (Pressebericht ZAK 23.2.2018)

    Fotogalerie : Eindrücke aus Plovdiv/Bulgarien anlässlich
    der Verleihung des Europäischen Kulturerbesiegels

                     für die Gedenkstätte Natzweiler mit seinen Außenlagern am 26.3.2018.

 


Die Eckerwaldbroschüre

         „WÜSTE 10 – Gedenkpfad Eckerwald“,

die 1991 zum ersten Mal erschien, wurde in den vergangenen Jahren gründlich überarbeitet.
Aus der ursprünglichen Broschüre mit ihren 64 Seiten ist jetzt eine umfangreiche Arbeit mit über 200 Seiten geworden.

Auf der Basis vieler inzwischen dazugewonnener Erkenntnisse wurde unter Federführung von Gerhard Lempp gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe, der Alfons Bulach, Heide Friederichs, Renate Greve, Helga Hanisch und Brigitta Marquart-Schad angehörten, das Werk neu konzipiert.

>> Weitere Informationen (pdf)


Aktuelle Recherchen

 Stirbt der Hund, dann stirbst du mit ihm“  
             Gertrud Graf und Eugen Michelberger recherchierten das Wirken von Dr. Robert Morel.
             Er überlebte als Häftling das Grauen im KZ Schörzingen.  (pdf)

 Doktor Robert Morel (1913-1969) - Mediziner und Widerstandskämpfer
                 Eine Spurensuche  (pdf) 

Nicolas, Henri und Jeanne Schmit - Geschichte einer Familie im Widerstand
              Am 10. Mai 1940, marschiert die Deutsche Wehrmacht in Luxemburg ein.

           Von Gertrud Graf und Eugen Michelberger, Initiative Gedenkstätte Eckerwald

           aus: Heimatliche Blätter Zollernalb / 31.Okt. 2017  (pdf)
 


Rückblicke        2018      2017    2016      2015         2014      2013     2012